Search

Ibiza im Winter – Off-Season-Trip auf die Insel

Lange habe ich überlegt, ob ich dieses Geheimnis überhaupt preisgeben soll: Wie sieht es im Winter auf Ibiza aus?  Nun, ich werde es in diesem Blogbeitrag tun.

Die Insel ist komplett im Off-Season-Modus. Während sich in Deutschland Schnee und graue Regentage aneinanderreihen, ist die Insel ungewohnt grün. Im Februar steht die Natur in voller Blüte. Die Strände sind leer und das Wetter ist optimal, um draußen aktiv zu sein.

Ein anderes Ibiza off-season erleben

Ein bisschen Einsatz ist schon notwendig, um im Winter auf Ibiza Urlaub zu machen. Die Airlines haben andere Destinationen auf dem Flugplan stehen. Die Auswahl an Hotels ist kleiner, da viele geschlossen sind. Auch bekannte und angesagte Strandhotels sind teilweise mit Brettern vernagelt. Wo im Sommer Highlife ist, ist im Winter tote Hose. Die berühmten Diskotheken haben geschlossen, Ausnahme ist das Pacha, das auch im Winter durchhält und an den Wochenenden öffnet. Die DJ-Booth gehört den lokalen Größen. Keine Spur, weder von Luxusleben noch dem Rummel des Massentourismus.

Das Leben findet zum einen im Inneren der alten Städte und Dörfer  statt, zum anderen auf dem Land. Für eine Unterkunft bieten sich von daher die Zentren an oder eben eine Unterkunft auf dem Land. Die Gastfreundschaft die man erlebt, ist auch meist eine andere als im Sommer. Persönlich, entspannt, unverstellt und manchmal auch ein wenig hausbackener.

Die Mandelblüte, nicht nur in Santa Agnès

Die Attraktion zu dieser Jahreszeit ist die Mandelblüte, die je nach Wetter schon Ende Januar beginnt. Ein Pilgerort für Blütenfreunde ist das kleine Dorf Santa Agnès. Rund um das Dorf stehen Mandelbäume. Von einiger Entfernung aus bietet sich ein grandioser Blick über ein Blütenmeer mit dem Dorf in der Mitte.

Santa Agnès ist sicher der imposanteste Ort, um die Blüte zu bewundern, aber auch an anderen Stellen auf dem Land sieht man Mandelbäume.

Es sind aber nicht nur die Mandelbäume, die blühen. Überall auf den Feldern ist es bunt. Flächen, die im Sommer scheinbar nur aus roter Erde bestehen, sind im Winter liebliche Blumenwiesen. Auf den Feldern sieht man schwer mit Orangen und Zitronen behängte Bäume.

Eine frische Brise am Strand, Sonne und Wolken am Himmel

Wenn die Sonne raus kommt, ist es angenehm warm und T-Shirt Wetter. Aber wenn sich Wolken vor die Sonne schieben, wird es schnell kühl und fühlt sich wegen des Windes gleich noch etwas kühler an. Dann ist es gut, eine Windjacke dabei zu haben. Auch im Winter ist auf Ibiza mit nur fünf Regentagen im Monat zu rechnen.

Der Stände sind statt mit Handtüchern mit Seegras bedeckt. Das ist ein Mechanismus der Natur, der verhindert, dass bei hohen Wellen der Sand der Strände ins Meer gespült wird. Am Neujahrstag findet das  traditionelle Neujahrsschwimmen am Strand Ses Salinas statt. Aber das ist eine Ausnahme, das Meer ist auch auf Ibiza im Winter nicht zum Baden geeignet. Dafür lassen sich großartige Spaziergänge entlang der Strände machen und die Natur genießen.

Der Winter ist perfekt geeignet, um aktiv zu sein und sich sportlich zu betätigen. Fahrradfahren, Mountainbiking, Joggen, Wandern, das sind nur ein paar Möglichkeiten.

Die Insel braucht Zeit um sich aufzuladen

Nun hast du einen Eindruck davon, was dich im Winter auf Ibiza erwartet. Je nachdem was du suchst, habe ich dir vielleicht sogar ein Geheimtipp verraten. Vergesse aber nicht, auch die Insel braucht Zeit um sich zu erholen und Kraft für den Sommer zu sammeln. Wenn du im Winter auf der Insel bist, sei vorsichtig, damit du sie nicht bei ihrem Winterschlaf störst.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
ibizarica.com © 2018 All rights reserved.
Close