Sich einen Ruck geben lohnt sich – Hotels auf Ibiza

Diese Tage habe ich mich um meinen Haupturlaub auf Ibiza gekümmert. Wegen Unsicherheiten bei beruflichen Terminen konnte ich leider nicht früher buchen. Die Unsicherheiten bestehen zwar immer noch, aber ich habe beschlossen einfach mal zu buchen, sonst wird das nie etwas. Es geht um meinen Haupturlaub im August auf Ibiza. Außerdem werde ich noch mehrere kurzfristige Ibiza-Trips dieses Jahr unternehmen.
Und jetzt kommt der Punkt, wo ich mir jedesmal einen kleinen Ruck geben muss und wo für Ibiza-Neulinge eine Hürde ist.

Hauptsaison: Gute Hotels kennen ihren Wert

Als Mensch aus soldiem leicht schwäbisch angehauchtem Elternhaus der zudem „Geiz-ist-Geil“ über die Werbung eingeschärft bekommen hat, denkt man schon eine Sekunde nach, bevor man buchen klickt. Aber ich habe es getan.

Geiz ist manchmal nicht ganz so geil

Ich geb es zu, ich hatte einmal einen Reinfall, ausgelöst duch meinen Geiz. Ich war zum zweiten Mal auf Ibiza, das erste Mal hatte mich begeistert und ich wollte wieder hin. In der Hochsaison. Und was habe ich gemacht, ich habe auf „nach Preis sortieren“ geklickt und habe bewusst ein günstiges Hotel ausgewählt. Wenn ich nicht schon Ibiza süchtig gewesen wäre, bei dieser Reise wäre ich es leider nicht geworden. Das Hotel sah nur auf den Fotos annehmbar aus und das schlimmste waren die anderen Menschen im Hotel, davon das Frühstück richtig gut ist, hatte ich eh nicht erwartet.

Qualität zum fairen Preis lohnt sich

Seit dem buche ich nur noch nach Qualität im gehobenem Segment. Aus wenn das in der Hauptsaison seinen Preis hat. Ich habe es noch nie im Nachhinein bereut.
Natürlich schaue ich auch ab und zu auf Plattformen nach (ich will hier keine Werbung machen), die Luxushotels zu günstigen Preisen verkaufen. Wenn ich meine Lieblingshotels finden würde, würde ich sofort dort buchen, aber leider waren diese noch nicht zu den Zeiten wo ich reisen kann gefunden.
Die Hoteliers auf Ibiza wissen einfach, das Qualität ihren Preis hat und fordern diesen auch ein. Auch wenn ich die Hotels natürlich gerne günstiger buchen würde, ich habe es noch nie bereut einen fairen Preis für hohe Qualität zu zahlen.
Demnächst werde ich noch ein paar Tipps geben, wie man am geschicktesten bucht und verraten welche Hotels mir besonders gut gefallen haben.

Ibiza-Prep I: Fitness

Das gute Wetter hier bei uns zu Hause in Kombination mit der Vorfreude auf Ibiza hat eine ziemlich motivierende Wirkung auf mich. Ich mache zurzeit mehrmals pro Woche Sport um auf Ibiza in Form zu sein, so auch heute. In den letzten Jahren ist mein großes Saisonziel für den Ibiza-Urlaub in Form zu sein. Das hält mich besser bei der Stange, als die Aussicht irgendeinen anstrengenden Halbmarathon laufen zu müssen. Mein Motto ist eher so „Train to have fun.“.

Ibiza ist ein Hauch von Hedonismus nicht abzusprechen. An den Stränden wird viel gezeigt. Sicher, ich werde mit den Beach-Boys Anfang 20 nicht mithalten können, zumal die auch etwas mehr Zeit zum Trainieren haben als ich. Aber trotzdem, ganz gehen lasse ich mich nicht, und tue das, was mir möglich ist und Spaß macht.

Das heißt konkret: Mein Kraft- und Ausdauerprogramm wird intensiviert. Schon seit 3 Jahren habe ich einen Personal-Trainer, er weiß schon, dass ich vor der Urlaubssaison besonders darauf aus bin Termine zu bekommen. Aber bin auch ohne ihn um diese Zeit des Jahres fleißig dabei.

Das Gute an der Sache: Es mach wirklich Spaß. Die Gedanken an Ibiza motivieren mich und die Ibiza-Prep an sich macht mir Spaß. Es ist jetzt also keineswegs so, dass ich mich irgendwie dazu zwingen muss etwas zu tun, das Ganze ist ein Selbstläufer.

Wir sehen uns am Strand!

Das Wesentliche: Blog – Community – Website

Das Informationsangebot über Ibiza ist riesig.
Im Internet finden sich unglaublich viele Informationen über Ibiza. Wir haben sie aufmerksam gelesen, und doch die besten Dinge haben wir erst mit der Zeit entdeckt.

Warum nicht gleich das Wesentliche?

Das haben wir uns gefragt und haben uns entschieden, dieses Projekt aufzusetzen. Das Ziel ist nicht möglichst viel zu schreiben, sondern die relevanten Dinge kompakt auf den Punkt zu bringen, die man braucht, um eine perfekte Zeit auf Ibiza zu haben.

Unsere Disziplinen

Blog

Mit dem Blog möchten wir unsere Ibiza-Erfahrungen mit euch teilen. Wir freuen uns immer in den Austausch mit anderen Ibiza-Liebhabern, schließlich soll das Blog keine Einbahnstraße sein.

Bitte habt Verständnis, wenn wir nicht alles für jeden sichtbar schreiben. Wir haben uns die Frage gestellt, ob wir unser mühsam erarbeitetes Wissen auf dem Silbertablett servieren wollen. Wir sind zu der Antwort „jein“ gekommen. Wir möchten die Information möglichst nur den Menschen zukommen lassen, die wirklich Interesse haben und von denen wir glauben, dass sie ihrerseits die Insel bereichern. Wie wir das genau anstellen, wissen wir noch nicht genau.

Website

Die Essenz kompakt zusammengetragen. Wir werden ein paar statische Seiten einrichten, eine Art Ibiza Kompendium. Was machen wir, damit die Geheimtipps nicht zu Massenware werden? Wir überlegen uns noch etwas!

Community

Austausch für Ibiza Entdecker und Veteranen. Um eine richtig gute Zeit auf Ibiza zu haben, ist es einfach wichtig die richtigen Leute kennenzulernen und persönliche Informationen zu bekommen. Wir möchten den Informationsfluss beschleunigen und dir helfen schnell die richtigen Leute zu treffen.